Einrichtungen in Berlin

Mutter-Kind-Projekt Prowo e.V.
Betreutes Wohnen für psychisch kranke Mütter mit ihren Kindern in therapeutische Wohngemeinschaften bzw. betreutem Einzelwohnen im Mutter-Kind-Verbund
Behandlungsziel: Psychische und soziale Rehabilitation, Aufbau elterlicher Kompetenz, Krankheitsbewältigung
Aufgenommen werden erwachsene Frauen mit ihren Kindern oder Schwangere ab 7. Monat, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung Unterstützung brauchen.  Nach Absprache sind auch Angebote für Väter bzw. Partner möglich.  Die Kinder dürfen für eine Aufnahme in der Therapeutischen Wohngemeinschaft das 6.Lebensjahr nicht überschritten haben, im BEW können die Kinder auch älter sein.
Setting: Es handelt sich derzeit in der TWG um ein teilstationäres Angebot. D. h. tagsüber findet Betreuung vor Ort durch Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen statt sowie Nachtbereitschaft im Bedarfsfall.
Beim BEW handelt es sich um ein ambulantes Angebot, d.h. die Frauen wohnen in eigenen oder vom Träger angemieteten Wohnungen und nehmen nach Vereinbarung die Angebote des Mutter-Kind-Verbundes wahr.
Weitere Informationen zum Setting vgl. Homepage
Frauen mit einer Borderlinediagnose haben die Möglichkeit, neben dem regelhaften Betreuungsangebot am DBT-Programm teilzunehmen:

  • Skillsgruppe (wöchentlich PROWO-übergreifendend)
  • DBT-Einzeltherapie
  • Skillsorientiertes Elterntraining
  • DBT-orienteirte Bezugsbetreuung im Alltag mit dem Kind

Dauer der Behandlung
TWG: 3 Monate Clearingphase, maximale Aufenthaltsdauer 2 Jahre
BEW: flexibel entsprechend der Betreuungsziele und Kostenübernahme
Kostenträger:
TWG: Jugendamt
BEW: Sozialamt (Eingliederungshilfe)
Kapazitäten
TWG: Derzeit 6 Betreuungseinheiten (Mutter-Kind), Erweiterung bis Ende des Jahres ist geplant. DBT-Plätze werden nach Bedarf angeboten.
BEW: Flexibel, nach Bedarf

zurück zur Übersicht